sos2020 | 157.811 wohnexperimente als räumliche praxis

2se | marlis nograsek

gemeinsam wohnen - gemeinsam leben

die wurzeln des gemeinschaftlichen wohnbaus in kollektiven wohnformen reichen zurück bis zu den sozialutopisten mit ihren top-down projekten. ausgehend von bottom-up aktionen von kleinen gruppen wurde das bauen in der gruppe wieder aktuell und wird auch teilweise von kommunen gefördert.
graz hat dazu schon frühe beispiele und vielfältige experimentelle wohnbauten vorzuweisen. einige davon werden wir besuchen, recherchieren, diskutieren und in multimedialer form präsentieren.

bildinhalt: house attack, erwin wurm, installation mumok